Diese Website benutzt Cookies, um die volle Funktionalität bieten zu können. Mit der Nutzung unserer Internetseiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies einsetzen.

Previous Next
Fotomotiv: Mond und Venus Mittwoch, 29. März 2017 21:28
Es war einen Abend nach Neujahr, als Mond und Venus nahe beieinander standen: Ich schaue aus dem Fenster und sehe die sofort ins Blickfeld fallende schmale Mondsichel. In diesen Tagen sieht der Mond besonders schön aus und wird...
Exkursion zum Planetarium Münster Mittwoch, 17. Mai 2017 07:49
An einem Wochenende besuche ich das Planetarium im Naturkundemuseum Münster. Das Programm zeigt die Entstehung des Universums und die Abläufe von den ersten Sekunden bis zur heutigen Zeit nach dem aktuellen Stand der...
102/1000 Refraktor auf azimutaler Montierung Montag, 09. Oktober 2017 19:54
Heute beobachte ich mit einem langen Refraktor auf einer azimutalen Montierung. Die seit Wochen unverändert schwierigen Bedingungen halten mich nicht vom Beobachten ab, denn es ist wie es ist und es bleibt nur, sich der...
M106: Strukturierte Galaxie im 6-Zöller fotografisch Dienstag, 06. Juni 2017 21:21
Im Sternbild Jagdhunde suche ich die Galaxie Messier 106 auf. Zur Orientierung nehme ich den Stern Phekda (Gamma Ursae Maioris) vom Großen Bären darüber und finde die Galaxie im Übersichtsokular. Die Galaxie zeigt besondere...
Vollmond: Beobachtung freisichtig Donnerstag, 29. März 2018 18:03
Die Nächte mit Vollmond sind zur Zeit frostig und mit -10°C nicht sehr einladend für eine lange Beobachtung unter freiem Himmel. Eine Deep-Sky-Beobachtung ist durch den hellen Vollmond ohnehin eher ungünstig, also bleibt als...
Granatstern: M2-Stern fotografisch Montag, 20. November 2017 21:32
Vom rötlich leuchtenden Granatstern mache ich eine Aufnahme mit dem Teleskop und der Spiegelreflexkamera. Im „Haus“ des Kepheus ist im „Keller“ der Granatstern mittig unter den Hauptsternen sichtbar. Im Fernrohr zeigt sich...
Messier 45: Astrofotografie der Plejaden Sonntag, 03. Dezember 2017 21:59
Der offene Sternhaufen Messier 45 ist in dieser Beobachtungsnacht ein weiteres Ziel meiner fotografierten Objekte mit dem 6“ Newton-Teleskop. Das von vielen Astrofotografien bekanntes Objekt benötigt für die Abbildung der...
M1 und M42: Emissionsnebel visuell Mittwoch, 31. Januar 2018 21:34
Das Newtonteleskop mit 10“ Öffnung ist dank kompakter Flextube-Ausführung gut zu lagern und schnell zum Beobachtungsort transportiert. Ich beobachte Emissionsnebel und beginne mit dem Krebsnebel M1. Der Supernovaüberrest ist...
Mondtransit: Ganymed mit Schattenwurf auf Jupiter Dienstag, 08. Mai 2018 20:59
Der Jupitermond Ganymed zieht ein paar Tage vor der Jupiteropposition vor dem Gasriesen vorbei und wirft dabei seinen Schatten auf den Planeten. Ich beobachte das Ereignis mit zwei kleinen Refraktoren von der Dachsternwarte aus.
M3: Kugelsternhaufen visuell Sonntag, 04. Juni 2017 23:06
Zwischen den beiden Sternbildern Haar der Berenike und Bärenhüter befindet sich der helle und prachtvolle Kugelsternhaufen M3. Mit dem Telrad-Sucher bewege ich das Teleskop auf die in der Sternkarte markierte Position östlich...
Starhopping zum Weihnachtsbaumhaufen NGC 2264 Sonntag, 23. April 2017 18:20
Mit dem kleinen 80/400 Refraktor mache ich mich auf die Suche nach dem Weihnachtsbaumhaufen. Der offene Sternhaufen im Sternbild Einhorn ist nicht leicht zu finden, denn an meinem Beobachtungsstandort ist das Sternbild bei den...
Offener Sternhaufen NGC 2281 Freitag, 03. Februar 2017 18:34
Im Sternbild Auriga (Fuhrmann) beobachte ich mit dem kleinen 80/400 Refraktorteleskop den offenen Sternenhaufen NGC 2281, der auch den Beinamen „broken heart cluster“ trägt. Ich beobachte mit dem 10 mm Okular und 2-fach...

Rote Riesen - graue Nebel: Orion und Stier im Fernglas

Markante Form am Winterhimmel: Der Himmelsjäger Orion mit seinen HauptsternenMarkante Form am Winterhimmel: Der Himmelsjäger Orion mit seinen HauptsternenAm Ende eines Tages schaue ich noch einmal aus dem Fenster, um nach den Sternen zu sehen. Der Himmel ist unerwartet aufgeklart und die Wolken sind verschwunden. Genau vor dem Fenster ist jetzt Orion zu sehen. Für einen kurzen Blick mit dem 10x50 Fernglas ist bestimmt noch Zeit und ich nehme auf dem Beobachtungsstuhl Platz.

Das Sternbild Orion ist besonders schön und auffällig, wie ich finde. Die meisten Menschen hierzulande erkennen übrigens die Formation "Großer Wagen" am Himmel, aber nur wenige das Sternbild "Orion". Für mich ist Orion jedoch das auffälligste Sternbild im Winter. Mit dem Fernglas blicke ich zuerst auf M42, den Orionnebel, der bereits mit bloßem Auge sichtbar ist. Die drei markanten Gürtelsterne darüber passen nebeneinander vollständig ins Gesichtsfeld des Fernglases. Ich betrachte sie abwechselnd mit M42 und schwenke zwischen den beiden charakteristischen Merkmale des Sternbildes hin und her. Der Form des Orionnebel ist bei längerer Betrachtung erkennbar und die Trapezsterne im Zentrum sind gut auszumachen.

Die Sterne der äußeren Sternbildform sind ebenfalls interessant für das Fernglas. Besonders der Rote Riese Beteigeuze, der linke Schulterstern Orions, ist mit auffällig roter Färbung im Fernglas zu beobachten. Nach Orion blicke ich steil nach oben auf die Plejaden. Der offene Sternhaufen M45 im Sternbild Stier ist ein kaum zu übersehendes Objekt am Winterhimmel und eine Orientierungshilfe für das bloße Auge.

Etwas weiter zum Horizont ist das "V" des Stieres ein auffälliger Punkt im Sternbild. Hier beobachte ich die Hyaden, ebenfalls ein offener Sternhaufen. Der Sternhaufen ist groß, doch er kann im 7° Gesichtsfeld des Fernglases gut überblickt werden. Auch hier ist ein besonders prächtiger Stern enthalten: Aldebaran ist ebenfalls ein Roter Riese und zeigt sich im Fernglas rot schimmernd.

Der kleine Ausflug mit dem Fernglas ist für heute beendet aber ein wenig Sternenlicht nach einem trüben Wolkentag konnte doch noch eingefangen werden.