Diese Website benutzt Cookies, um die volle Funktionalität bieten zu können. Mit der Nutzung unserer Internetseiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies einsetzen.

Previous Next
Universe2go: Deep-Sky, Planeten und ein Fazit Samstag, 05. Dezember 2015 19:23
Der Deep-Sky Modus der Sternenbrille universe2go zeigt die Positionen der Messier- und vieler NGC-Objekte und ich visiere die mir vom Teleskop bekannten Objekte an. Wird ein Objekt ein paar Sekunden fixiert, zoomt eine...
Fernglas: Schneller Blick zum Himmel Dienstag, 03. Oktober 2017 20:12
Am Abend schaue ich noch einmal aus dem Dachbodenfenster. Der Himmel ist klar und mit dem Fernglas lohnt sich ein kurzer Spaziergang über den Himmel. Von dem Südfenster blicke ich nach rechts Richtung Westen auf das Sternbild...
Kraterbeobachtung 3 Tage vor Vollmond Freitag, 19. Mai 2017 17:29
Der Mond ist zu 95 % beleuchtet und ich beobachte mit dem katadioptrischen Teleskop die Krater in der Nähe des Terminators. Visuell und auch auf dem per Video gewonnenen Bild lassen sich einige Einzelheiten der Mondlandschaft...
Test am Mond: Farbfilter vs. Farbfehler Donnerstag, 17. November 2016 22:23
Es ist zwei Tage vor Vollmond. Gerade habe ich einige Okulare und Filter nach den letzten Beobachtungsnächten reinigen müssen und möchte noch einen kurzen Test am Teleskop machen. In der Dämmerung steht der Vollmond an einem...
Space Expo: Besuch bei der ESA Mittwoch, 27. September 2017 21:26
Zu Gast bei der ESA haben wir zunächst die Ausstellung Space Expo besucht. Der Sonnensystemsimulator am Anfang zeigt die Position der Planeten zum gewünschten Datum und gewährt auf Leuchttafeln Einblicke in den Weltraum. Die...
SoFi 2015: Vorbereitung auf die Sonnenfinsternis Mittwoch, 18. März 2015 22:06
Das mit Spannung erwartete Datum der Sonnenfinsternis 2015 rückt näher. Am 20. März ist es soweit und eine weitere interessante Frage wird sich klären: Gibt es Wolken oder klaren Himmel? Der schwankende Wetterbericht macht es...
Malwettbewerb: Dein Bild im Weltraum Donnerstag, 04. Juni 2015 13:26
Die ESA untersucht mit dem Weltraumteleskop CHEOPS zukünftig Exoplaneten und erforscht diese bei dem Vorbeiziehen vor ihrem Heimatstern. Der 2017 startende Satellit wird 3000 Kinderzeichnungen zu diesem Thema mit dabei haben....
Gewitter: Blitze mit der DSLR fotografieren Samstag, 12. September 2015 23:29
Das gute Wetter der letzten Tage hat ein Ende und Gewitter sorgen am Abend für Abkühlung. Die Beobachtung der Sterne ist für diesen Abend erst mal nicht möglich, doch die aufziehenden Wolken bieten ein weiteres interessantes...
Albireo: Doppelstern im Schwan Sonntag, 05. November 2017 20:49
Der Doppelstern Albireo befindet sich am „Kopfende“ des Sternbildes Schwan. Durch den Farbkontrast der blauen und orangeroten Komponente zählt Albireo zu den schönsten Doppelsternen. Mit dem Newton-Teleskop mache ich ein paar...
Mare Humorum: Kraterlandschaft am Terminator Freitag, 19. Mai 2017 17:58
In der Nähe des Mare Humorum beobachte ich die Kraterlandschaft des nahezu vollständig beleuchteten Mondes. Um die beobachteten Details besser festhalten zu können, mache ich mit dem Maksutov-Teleskop eine Aufnahme mit der...
Deep-Sky-Tip: Kugelsternhaufen M92 Donnerstag, 13. Juli 2017 21:00
Der Kugelsternhaufen M92 befindet sich ebenfalls wie M13 im Sternbild Herkules, ist jedoch etwas schwieriger zu finden. Visuell wie fotografisch lohnt sich der Besuch von Messier 92.
10 Zoll Öffnung: Test am Orionnebel M42 Samstag, 20. Januar 2018 17:12
Einen Abend nach der ersten Beobachtung mit dem 10 Zöller klart es entgegen der Vorhersage überraschender Weise auf. Die Gelegenheit, einen schnellen Blick auf M42 zu werfen ist verlockend, denn der Orionnebel war eigentlich...

Rote Riesen - graue Nebel: Orion und Stier im Fernglas

Markante Form am Winterhimmel: Der Himmelsjäger Orion mit seinen HauptsternenMarkante Form am Winterhimmel: Der Himmelsjäger Orion mit seinen HauptsternenAm Ende eines Tages schaue ich noch einmal aus dem Fenster, um nach den Sternen zu sehen. Der Himmel ist unerwartet aufgeklart und die Wolken sind verschwunden. Genau vor dem Fenster ist jetzt Orion zu sehen. Für einen kurzen Blick mit dem 10x50 Fernglas ist bestimmt noch Zeit und ich nehme auf dem Beobachtungsstuhl Platz.

Das Sternbild Orion ist besonders schön und auffällig, wie ich finde. Die meisten Menschen hierzulande erkennen übrigens die Formation "Großer Wagen" am Himmel, aber nur wenige das Sternbild "Orion". Für mich ist Orion jedoch das auffälligste Sternbild im Winter. Mit dem Fernglas blicke ich zuerst auf M42, den Orionnebel, der bereits mit bloßem Auge sichtbar ist. Die drei markanten Gürtelsterne darüber passen nebeneinander vollständig ins Gesichtsfeld des Fernglases. Ich betrachte sie abwechselnd mit M42 und schwenke zwischen den beiden charakteristischen Merkmale des Sternbildes hin und her. Der Form des Orionnebel ist bei längerer Betrachtung erkennbar und die Trapezsterne im Zentrum sind gut auszumachen.

Die Sterne der äußeren Sternbildform sind ebenfalls interessant für das Fernglas. Besonders der Rote Riese Beteigeuze, der linke Schulterstern Orions, ist mit auffällig roter Färbung im Fernglas zu beobachten. Nach Orion blicke ich steil nach oben auf die Plejaden. Der offene Sternhaufen M45 im Sternbild Stier ist ein kaum zu übersehendes Objekt am Winterhimmel und eine Orientierungshilfe für das bloße Auge.

Etwas weiter zum Horizont ist das "V" des Stieres ein auffälliger Punkt im Sternbild. Hier beobachte ich die Hyaden, ebenfalls ein offener Sternhaufen. Der Sternhaufen ist groß, doch er kann im 7° Gesichtsfeld des Fernglases gut überblickt werden. Auch hier ist ein besonders prächtiger Stern enthalten: Aldebaran ist ebenfalls ein Roter Riese und zeigt sich im Fernglas rot schimmernd.

Der kleine Ausflug mit dem Fernglas ist für heute beendet aber ein wenig Sternenlicht nach einem trüben Wolkentag konnte doch noch eingefangen werden.