Blogbeitrag

Mondfinsternis 2015: Roter Supermond

Die totale Mondfinsternis in den frühen Morgenstunden des 28.09.2015 bietet ein zweifach besonderes Himmelsschauspiel: Der Mond färbt sich kupferrot während der Kernschattenphase und steht außerdem im Perigäum, dem erdnahen Punkt seiner Umlaufbahn. Dadurch erscheint er auch noch ein Stückchen größer als sonst und wird zum "Supermond".

Weiterlesen...

Warten auf den SonnenuntergangWarten auf den Sonnenuntergang

Das Universum beobachten

Für die Beobachtung des Sternenhimmels sind zunächst keine besonderen Hilfsmittel notwendig. Einige Objekte, wie beispielsweise Meteore (Sternschnuppen), lassen sich sogar am besten mit bloßem Auge betrachten. Wenn Du tiefer in den Weltraum sehen möchtest, brauchst Du allerdings etwas mehr Ausstattung.

Die Nacht vorbereiten


Hier erfährst Du, was Du wofür brauchst und wie Du eine Beobachtung vorbereiten kannst, damit Dir in der Dunkelheit nichts entgeht. Der Start der Beobachtungsnacht und Aufbau eines Teleskops wird bebildert erklärt und vermittelt einen Eindruck, welchen Zeitaufwand Du einkalkulieren solltest.

Wenn Du möchtest, kannst Du das Blog abonnieren, um Beobachtungen zu verfolgen oder Ideen zu sammeln.

Astronomen bei der Arbeit



     10 Beobachtungsnächte im Zeitraffer: Beobachtergruppe in Namibia, Tivoli Farm.
     Der Beobachtungsort zählt zu den dunkelsten der Welt.