Buchempfehlungen

Bücher für die Astronomie

 

Die Erforschung des Weltalls findet für Hobbyastronomen nicht ausschließlich am Teleskop statt. Einsteiger finden in Büchern viele wichtige Grundlagen, um sich mit der Teleskopbedienung und mit der Orientierung am Himmel vertraut zu machen.

Aber auch erfahrene Beobachter benötigen ausführliche Kartenwerke und können ihr Wissen stetig erweitern. Und ein schöner Bildband findet sich bestimmt bei jedem Hobbyastronomen.


Himmelsfotografie mit der digitalen Spiegelreflexkamera

Die schönsten Motive bei Tag und Nacht

 

Himmelsfotografie mit der digitalen Spiegelreflexkamera: Die schönsten Motive bei Tag und NachtHimmelsfotografie mit der digitalen Spiegelreflexkamera: Die schönsten Motive bei Tag und NachtDie Digitalkamera hat das Fotografieren revolutioniert und auch in der Astronomie ergeben sich mit der digitalen Spiegelreflexkamera neue Aufnahmemöglichkeiten des Nachthimmels. In Verbindung mit einem Teleskop, aber auch nur mit dem Kameraobjektiv und einem Stativ sind fantastische Fotografien möglich.

Anhand des Buches können Einsteiger schrittweise lernen, brillante Himmelsaufnahmen zu machen und diese anschließend mit der Bildbearbeitung zu optimieren. Der Autor Stefan Seip erklärt an mehr als 50 Motiven die verwendete Fototechnik. Diese zeigen sich in Himmelsphänomenen am Tag, aber auch in Sternbildern, dem Mond oder Deep-Sky Objekten, wie beispielsweise Galaxien oder Nebeln.

Auch fortgeschrittene Beobachter und Astrofotografen finden in diesem Buch sicherlich viele bisher unbekannte Tipps und Tricks.


Blick ins Buch


Mehr Informationen:


Kosmos Verlag Buch Himmelsfotografie mit der digitalen Spiegelreflexkamera - astroshop.deKosmos Verlag Buch Himmelsfotografie mit der digitalen Spiegelreflexkamera - astroshop.de












Jenseits von Einsteins Universum

Von der Relativitätstheorie zur Quantengravitation

 

Jenseits von Einsteins Universum: Von der Relativitätstheorie zur QuantengravitationJenseits von Einsteins Universum: Von der Relativitätstheorie zur QuantengravitationDie von Albert Einstein aufgestellte Relativitätstheorie hat bis heute allen Überprüfungen standgehalten und wurde durch die technischen Möglichkeiten unserer Zeit immer wieder experimentell bestätigt. Mit einigen aktuellen Ergebnissen der Kosmologie lassen sich die Erkenntnisse Einsteins jedoch noch nicht vereinen und erfordern eine weitere Auslegung.

Der Autor Rüdiger Vaas zeigt dem Leser Einsteins Welt und verfolgt die Spurensuche der Physiker des 20. Jahrhunderts nach der Erklärung physikalischer Phänomene. Mit zahlreichen humorvollen Exkursen werden Zusatzinformationen zu den anspruchsvollen Themen geliefert, um die wissenschaftlichen Hintergründe verständlicher darzustellen.

Die bekannteste Formel der Physik wurde durch theoretische Ableitungen und nicht durch Experimente entwickelt. Da in unserem Alltag Zeit und Raum feste Orientierungspunkte zu sein scheinen, sind die Gedankenexperimente Einsteins umso faszinierender. Wie wichtig die Erkenntnisse für unser tägliches Leben sind, können wir in vielen technischen Entwicklungen und Forschungsgebieten sehen. Das Verständnis der Kernspaltung, die Entwicklung des Röhrenfernsehers oder die Bahnbewegung von Merkur sind einige Beispiele für die Richtigkeit der berechneten Vorhersagen.

Das Buch zeigt jedoch auch Irrwege Einsteins und wirft neue Fragen auf, die bisher noch nicht beantwortet werden konnten. Die Verbindung der Quantentheorie und Allgemeinen Relativitätstheorie stellt die Wissenschaft vor neue Herausforderungen, um noch ungelöste Rätsel im Bereich der schwarzen Löcher erklären zu können.

Als Leser macht es Spaß in die Welt der Physiker einzutauchen, denn das sehr anspruchsvolle Thema der Physik wird vom Autor plausibel und weitgehend verständlich dargestellt. Die Geschichte Einsteins und anderer Wissenschaftler seiner Zeit vermittelt einen Einblick in die akademische Arbeit hinter den Formeln. Die Vereinbarkeit der Gleichungen beschreibt neue Aufgaben für die zukünftige Forschung auf dem Weg zu neuen Erkenntnissen.


Blick ins Buch


 

 

Kosmos Sternatlas kompakt

Handlicher Sternatlas

 

Kosmos Sternatlas kompaktKosmos Sternatlas kompaktAuf 80 Seiten in Spiralbindung wird der gesamte Himmel mit 1500 Deep-Sky-Objekten abgebildet. Der Atlas ist bei Rotlicht lesbar und verfügt über einen übersichtlichen Maßstab für Beobachtungen mit bloßem Auge. Die Karten sind systematisch nummeriert und in Abschnitte unterteilt. Eine Übersichtskarte vor jedem Abschnitt erlaubt die schnelle Orientierung. Durch die kompakte Ausführung ist der Kartenausschnitt allerdings nicht so groß wie in anderen Formaten. Die Spiralbindung teilt die Karten, jedoch überlappen die Kartenansichten ohne Verlust.

Nach dem allgemeinen Kartenteil folgen noch vier Detailkarten besonders interessanter Himmelregionen und ein Verzeichnis aller dargestellten Objekte. Der Sternatlas ist auch für Einsteiger zu empfehlen und erlaubt es, den Himmel zu einem günstigen Preis ausgiebig kennen zu lernen. Auch auf Reisen findet das 229 x 152 mm messende Werk immer einen Platz im Gepäck.  

Mehr Informationen:

Kosmos Verlag Buch Kosmos Sternatalas kompakt - astroshop.de Kosmos Verlag Buch Kosmos Sternatalas kompakt - astroshop.de












 


Moonscout

Mondmeere, Krater und Gebirge einfach finden und beobachten

 

Moonscout: Mondmeere, Krater und Gebirge einfach finden und beobachtenMoonscout: Mondmeere, Krater und Gebirge einfach finden und beobachtenDer Mond ist der von uns aus gesehen nächste Himmelskörper und für viele Teleskopbesitzer möglicherweise eines der ersten Beobachtungsobjekte überhaupt. Die Nähe zur Erde und seine direkt beobachtbare Oberfläche machen den Mond bereits für kleine Instrumente zu einem besonders faszinierenden Ziel und selbst mit bloßem Auge können einige Formationen erkannt werden.

Die 13 wasserabweisenden Mondphasentafeln zeigen im Abstand von 2 Tagen den Anblick des Mondes. Dank der Spiralbindung kann die zum Mondalter passende Tafel umgeklappt werden und bildet eine robuste Karte für den nächtlichen Einsatz. Auf den Tafeln sind insgesamt 58 Mondmeere, Krater und Gebirge verzeichnet. Die Beobachtungsziele sind farblich nach der Sichtbarkeit mit bloßem Auge, Fernglas oder Teleskop unterschieden.

Zu den Objekten ist ein Verweis zum Textteil vorhanden, der sich nach den Mondphasentafeln anschließt. Hier sind weitere Informationen und detaillierte Abbildungen zu finden. Der moonscout dient zum Kennenlernen der Mondoberfläche und erlaubt das Aufsuchen der wichtigsten Objekte und Formationen.


Blick ins Buch


Mehr Informationen:

Oculum Verlag Buch Moonscout - astroshop.de Oculum Verlag Buch Moonscout - astroshop.de