Okulare

Die Bilderzeuger des Teleskops


Weitwinkelokulare verschiedener Brennweiten in 1,25" und 2" SteckmaßenWeitwinkelokulare verschiedener Brennweiten in 1,25" und 2" SteckmaßenDie Aufgabe eines Okulars besteht in der Erzeugung eines virtuellen Bildes, welches vom Auge auf die Netzhaut gebracht werden kann. Je nach seiner Brennweite lässt das Okular das Bild größer erscheinen.

Der Vorteil von Teleskopen und einiger Fernglastypen ist die Austauschmöglichkeit der Okulare. Damit ist das Gesamtsystem flexibel nutzbar und lässt sich den beobachteten Objekten und den Ansprüchen des Beobachters anpassen.

Hochwertige Okulare können aufgrund des Fertigungsaufwandes einen hohen Kostenfaktor darstellen. Häufig übertrifft der Wert des Okularbestandes oder sogar eines einzelnen Okulars den Anschaffungspreis des Teleskops.

Warum werden mehrere Okulare benötigt?


Bilderzeugung im Okular: 1=reelles Bild, 2=Feldblende, 3=Augenabstand, 4=Austrittspupille, von Tamasflex (Eigenes Werk) Lizenz: [url=http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.de]CreativeCommons CC-BY-SA-3.0[/url]Bilderzeugung im Okular: 1=reelles Bild, 2=Feldblende, 3=Augenabstand, 4=Austrittspupille, von Tamasflex (Eigenes Werk) Lizenz: CreativeCommons CC-BY-SA-3.0Die Qualität und die Bauart der Okulare beeinflussen die Gesamtleistung des Teleskops erheblich. Die Zusammenstellung der idealen Okulare für das eigene Teleskop ist deshalb für Hobby-Astronomen ein beliebtes und spannendes Thema, zu dem sicherlich jeder Beobachter seine persönlichen Ansichten und Erfahrungen hat.

Das preiswerte Kellner-Okular hat nur ein verkittetes Linsenpaar zur Farbkorrektur, von Tamasflex (Eigenes Werk) Lizenz: [url=http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.de]CreativeCommons CC-BY-SA-3.0[/url]Das preiswerte Kellner-Okular hat nur ein verkittetes Linsenpaar zur Farbkorrektur, von Tamasflex (Eigenes Werk) Lizenz: CreativeCommons CC-BY-SA-3.0Beim Kauf eines Teleskops sind meistens einige Okulare als Grundausstattung enthalten. Diese können durchaus eine akzeptable Abbildungsleistung bieten und sind für viele erste Beobachtungen Das Plössl-Okular ist vollständig farbkorrigiert, der Augenabstand ist jedoch bei kleinen Brennweiten sehr gering, von Tamasflex (Eigenes Werk) Lizenz: [url=http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.de]CreativeCommons CC-BY-SA-3.0[/url]Das Plössl-Okular ist vollständig farbkorrigiert, der Augenabstand ist jedoch bei kleinen Brennweiten sehr gering, von Tamasflex (Eigenes Werk) Lizenz: CreativeCommons CC-BY-SA-3.0geeignet. Zur Nutzung von verschiedenen Vergrößerungsbereichen, weiten Gesichtsfeldern oder verbesserter Abbildung ist eine Erweiterung des Bestandes sinnvoll. Okulare sind einzeln als Zubehör erhältlich und es sind viele verschiedene Bauarten und Qualitätsstufen im Angebot.

Okulare werden bei modernen Teleskopen im Hobbybereich in den Steckhülsendurchmessern von 1,25 Zoll und 2 Zoll verwendet. Mit Klemmschrauben werden sie im Okularauszug des Teleskops fixiert. Okulare in der 2 Zoll Ausführung erlauben bei längeren Okularbrennweiten ein größeres Gesichtsfeld, da eine größere Feldblende möglich ist.

Das Erfle-Okular verfügt über ein großes Gesichtsfeld, von Tamasflex (Eigenes Werk) Lizenz: [url=http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.de]CreativeCommons CC-BY-SA-3.0[/url]Das Erfle-Okular verfügt über ein großes Gesichtsfeld, von Tamasflex (Eigenes Werk) Lizenz: CreativeCommons CC-BY-SA-3.0Zum besseren Schutz vor Streulicht und Reflexionen ist auf die Mehrfachvergütung aller Linsen (fully multicoated oder FMC), der Innenschwärzung und der Ausführung der Augenmuschel zu achten.

Abbildungsfehler


Das Nagler-Okular bietet ein großes Gesichtsfeld und eine nahezu perfekte Abbildung, von Tamasflex (Eigenes Werk) Lizenz: [url=http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.de]CreativeCommons CC-BY-SA-3.0[/url]Das Nagler-Okular bietet ein großes Gesichtsfeld und eine nahezu perfekte Abbildung, von Tamasflex (Eigenes Werk) Lizenz: CreativeCommons CC-BY-SA-3.0Bei der Bewertung der Abbildungsleistung sind Kriterien wie Randschärfe oder Feldkorrektur interessant. Durch die Wölbung der Bildfeldebene werden bei fokussierter Bildmitte die Randbereiche zunehmend unscharf, je weiter der betrachtete Bereich von der Bildmitte entfernt ist. Verzerrungen zum Rand führen zu eiförmigen Sternabbildungen.

Besonders bei schnellen Optiken (z.B. f/5) kann dies besonders ausgeprägt sein. Entsprechend korrigierte Okulare sind erhältlich, jedoch mit steigender Qualität auch teuer.

Die subjektive Beurteilung führt oft zu unterschiedlichen Ergebnissen. Dies ist auch von den beobachteten Objekten und den Anforderungen des Beobachters abhängig.

Je nach Bauart werden mehrere Linsengruppen im Okular eingesetzt, um Abbildungsfehler zu korrigieren. Auch ein Farbfehler kann durch mehrlinsige Okulare vermieden werden.

Augenabstand


Omegon Ultra Wide Angle Okular 9mm 1,25 Omegon Ultra Wide Angle Okular 9mm 1,25Für komfortable Beobachtungen ist der Augenabstand zum Okular wichtig. Ist dieser sehr kurz, muss das Auge sehr nah an die äußere Okularlinse herangeführt werden, um ein Bild zu erhalten und das gesamte Gesichtsfeld überblicken zu können. Muss mit aufgesetzter Brille beobachtet werden, ist dies besonders wesentlich. Ein zu geringer Augenabstand ist unbequem und führt durch den nur schwer vermeidbaren Wimpernschlag zur schnellen Verschmutzung durch Fettablagerungen auf der Linse. Okulare mit langem Augenabstand tragen den Zusatz "long eye relief" und sind auch für Brillenträger geeignet.

Weitwinkelokular


TeleVue Ethos Okular 13mm 1,25 TeleVue Ethos Okular 13mm 1,25Ein weiterer Grund zur Anschaffung von zusätzlichen Okularen kann die Verbesserung des Gesichtsfeldes sein. Zur Beobachtung von ausgedehnten Objekten, wie großen Nebeln oder Sternenfeldern, ist ein Weitwinkelokular mit einem großen scheinbaren Gesichtsfeld interessant. Das gesamte Objekt kann überblickt werden und die Randbegrenzung des Okulars wird vom Auge kaum wahrgenommen. Dies wird auch Spacewalk-Effekt genannt, da bei längerer Beobachtung der Eindruck entsteht, direkt in den Weltraum zu blicken.

Am Ende der Steckhülse aller Okulare befindet sich im Allgemeinen ein Gewinde, um Filter oder andere Linsenelemente einzuschrauben. Dies kann eine Barlowlinse oder eine Shapleylinse (Reducer) sein.

Barlowlinse


Omegon 1.25'' Barlow 3 Element 2x - astroshop.de Omegon 1.25'' Barlow 3 Element 2x - astroshop.deDie Barlowlinse verlängert die Brennweite des Teleskops. Dadurch wird eine höhere Vergrößerung mit dem eingesetzten Okular möglich, die Verwendung führt jedoch eventuell zu einer Verschlechterung der Abbildung bezüglich Schärfe und Kontrast. Dies ist auch abhängig von der Güte der Barlowlinse und der Farbfehlerkorrektur.

Eine Barlowlinse wird meist in einer eigenen Steckhülse mit einem Distanzstück verwendet. Das Okular wird dann direkt in das Distanzrohr gesteckt und auf diese Weise mit der Barlowlinse kombiniert.

Shapleylinse (Reducer)


Omegon 0,5x Reducer für Fotografie und Beobachtung - astroshop.deOmegon 0,5x Reducer für Fotografie und Beobachtung - astroshop.deDie Shapleylinse, auch Reducer genannt, verkürzt die Teleskopbrennweite um einen bestimmten Faktor. Sie wird hauptsächlich bei Astrofotografien eingesetzt, um ein größeres Gesichtsfeld zu bekommen, kann aber auch visuell an langsamen Optiken für die Beobachtung von ausgedehnten Objekten eingesetzt werden.