Zeichenmaterial

Das Beobachtete festhalten


Der Bleistift als Werkzeug des Astronomen Der Bleistift als Werkzeug des Astronomen Die erfolgreiche Beobachtung kann als Zeichnung festgehalten werden, um andere Astronomie-Interessierte daran teilhaben zu lassen oder um die eigene Beobachtung mit einer Sichtung zu einem späteren Zeitpunkt zu vergleichen.

Das Zeichnen am Teleskop ist im Vergleich zur Astrofotografie mit wenig Aufwand zu realisieren. Eine Skizze oder eine möglichst vollständige Zeichnung kann direkt am Teleskop erstellt und nach der Beobachtung in der Wohnung noch einmal ausgearbeitet werden. Das genaue Hinsehen ist dabei wichtig und wird durch das Zeichnen geschult. Die Beobachtung wird intensiver und oft zeigen sich neue Details eines Objekts, die vorher übersehen wurden.

Die Zeichnung wird zum Abschluss invertiert, um das gleiche Erscheinungsbild wie am Okular zu erreichen. Eine realitätstreue Abbildung des Beobachtungsobjektes erlaubt es anderen Astronomen, das Objekt bei der eigenen Beobachtung besser einschätzen zu können und erleichtert das Auffinden. Auch die Angabe des verwendeten Instrumentes und der Beobachtungsbedingungen sind dabei von Interesse.

Tipp: Eine große Auswahl an Zeichenbedarf ist im Kunstpark verfügbar