Diese Website benutzt Cookies, um die volle Funktionalität bieten zu können. Mit der Nutzung unserer Internetseiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies einsetzen.

Previous Next
Cygnus Sternenfeld: 31 und 30 Cyg Donnerstag, 04. Januar 2018 21:53
Mit dem 150/750 Newtonteleskop fotografiere ich ein paar Sternenfelder. Im Sternbild Schwan nehme ich die Region um die beiden helleren Sterne 31 und 30 Cygni auf. Westlich von Deneb, dem hellen alpha-Stern des Sternbildes,...
Mission abgeschlossen: Letzter Eintrag Dienstag, 22. Mai 2018 22:08
Das dritte Design-Update meiner Seite sternsucher.com nach 5 Jahren Betrieb ist mir besonders schwer gefallen: Durch die mit dem heutigen Tage umzusetzende DSGVO wurden die Seiten von sternsucher.com entsprechend angepasst. Die...
Mondfinsternis 2015: Roter Supermond Dienstag, 29. September 2015 22:11
Die totale Mondfinsternis in den frühen Morgenstunden des 28.09.2015 bietet ein zweifach besonderes Himmelsschauspiel: Der Mond färbt sich kupferrot während der Kernschattenphase und steht außerdem im Perigäum, dem erdnahen...
M64: Blackeye-Galaxie in Coma Berenices Mittwoch, 24. Mai 2017 23:07
Die Galaxie Messier 64 ist auch als Blackeye-Galaxie bekannt. Ich beobachte das interessante Objekt mit dem dunklen Stauband, welches zu dem Beinamen geführt hat. Auf einem Foto ist die Verdunkelung eines Bereichs in der Nähe...
Sternbilder beobachten am Morgen Dienstag, 27. Januar 2015 21:27
Abends zeigt sich der Himmel noch wolkenverhangen, aber der Wetterbericht hat für die frühen Morgenstunden eine klare Nacht vorhergesagt. Da im Winter die Sonne erst spät aufgeht, bietet der Himmel Frühaufstehern bereits...
M99: Galaxiensuche bei Dämmerung Dienstag, 25. Juli 2017 10:43
Jahreszeitlich bedingt gibt es nur noch die nautische Dämmerung, da die Sonne in der Nacht nicht mehr tief genug unter den Horizont sinkt. Ich versuche dennoch ein paar Galaxien zu beobachten und suche zunächst den...
Fernglasbeobachtung: Galaxien, Nebel und Sternhaufen Montag, 23. April 2018 20:30
Mit dem Fernglas gehe ich bei inzwischen etwas milderer Außentemperatur im Liegestuhl auf die Suche nach Deep-Sky-Objekten. Die bequeme Liegeposition ermöglicht eine aufgestützte und stabile Beobachtung mit dem Pentax 10x50...
Universe2go: Deep-Sky, Planeten und ein Fazit Samstag, 05. Dezember 2015 19:23
Der Deep-Sky Modus der Sternenbrille universe2go zeigt die Positionen der Messier- und vieler NGC-Objekte und ich visiere die mir vom Teleskop bekannten Objekte an. Wird ein Objekt ein paar Sekunden fixiert, zoomt eine...
Abendstimmung: Vollmondaufgang in den Bergen Sonntag, 19. Juli 2015 22:17
Auf Reisen finden Hobby-Astronomen manchmal bessere Bedingungen zur Himmelsbeobachtung als in der Heimat. Auch ich habe erwartungsvoll neben Fernglas und Kamera ein kleines Reiseteleskop dabei und freue mich auf eine gute...
M1 und M42: Emissionsnebel visuell Mittwoch, 31. Januar 2018 21:34
Das Newtonteleskop mit 10“ Öffnung ist dank kompakter Flextube-Ausführung gut zu lagern und schnell zum Beobachtungsort transportiert. Ich beobachte Emissionsnebel und beginne mit dem Krebsnebel M1. Der Supernovaüberrest ist...
M42: Orionnebel als Fotomotiv Dienstag, 24. Januar 2017 19:42
Nach den letzten Fotoobjekten folgt noch die Aufnahme des Orionnebels. Das farblich ansprechende Nebelgebiet kann ebenfalls mit der verhältnismäßig einfachen Ausstattung festgehalten werden.
Orion: Emissionsnebel und Meteor Freitag, 30. Dezember 2016 17:39
Mit dem Teleskop habe ich neulich den Orionnebel M42 beobachtet. Als Nachtrag zu der letzten Beobachtung habe ich noch eine Zeichnung der Beobachtung mit geringerer Vergrößerung gemacht, welche die Sternenumgebung einbezieht....

Orionnebel fotografieren mit stehender Kamera

Orionnebel (M42), Pentax K-500 mit 70-200 mm Objektiv @200 mm, f/5.6, 16 x 1,6 Sek., ISO 6400, 100% cropOrionnebel (M42), Pentax K-500 mit 70-200 mm Objektiv @200 mm, f/5.6, 16 x 1,6 Sek., ISO 6400, 100% cropDer Orionnebel (M42) zählt wohl zu den schönsten und meistfotografierten Himmelsobjekten. Der helle Emissionsnebel ist bei fast jeder Himmelsqualität leicht zu beobachten und bietet zusätzlich bereits mit einfacher Fotoausrüstung ein interessantes Motiv.

Das Sternbild Orion steht günstig am Himmel, jedoch lässt dieser nur zeitweise die Sterne durch die Wolkenlücken sehen. Ein großes Teleskop lohnt sich heute wohl nicht, denn die Wetterlage ändert sich zu schnell. Mit der Kamera auf einem Fotostativ möchte ich aber trotzdem den Nebel im Bild festhalten.

Die stehende Kamera ohne Nachführung erlaubt nur eine kurze Belichtungszeit, durch die jedoch bereits die Form des Nebels und auch die Farbgebung auf der Aufnahme erkennbar ist. Weitere Details und mehr Dynamik wären erst bei längerer Belichtungszeit und dem dazu notwendigen Anschluss der Kamera an ein nachgeführtes Teleskop zu erwarten.

Ich verwende ein 200 mm Objektiv und stelle für eine noch einigermaßen punktförmige Sternabbildung die Belichtungszeit auf 1,6 Sekunden ein. Noch etwas kürzer wäre zwar besser, doch ich möchte andererseits bei dieser Aufnahmesituation noch möglichst viel Licht vom Motiv erfassen. Mit dem ISO-Wert variiere ich die ersten Aufnahmen, um eine geeignete Einstellung mit einem Kompromiss aus Motivhelligkeit, Bildrauschen und Himmelshelligkeit zu finden.

Bei der kurzen Belichtungszeit ist schließlich ISO 6400 die beste Wahl, um die Nebelstruktur erkennen zu können. Im Serienmodus der Kamera mache ich nach den ersten Testaufnahmen einige Aufnahmen im RAW-Format und addiere diese später mit der Software DeepSkyStacker zu einem Summenbild.