Diese Website benutzt Cookies, um die volle Funktionalität bieten zu können. Mit der Nutzung unserer Internetseiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies einsetzen.

Previous Next
Space Expo: Besuch bei der ESA Mittwoch, 27. September 2017 21:26
Zu Gast bei der ESA haben wir zunächst die Ausstellung Space Expo besucht. Der Sonnensystemsimulator am Anfang zeigt die Position der Planeten zum gewünschten Datum und gewährt auf Leuchttafeln Einblicke in den Weltraum. Die...
Deep-Sky-Tip: Kugelsternhaufen M92 Donnerstag, 13. Juli 2017 21:00
Der Kugelsternhaufen M92 befindet sich ebenfalls wie M13 im Sternbild Herkules, ist jedoch etwas schwieriger zu finden. Visuell wie fotografisch lohnt sich der Besuch von Messier 92.
M64: Blackeye-Galaxie in Coma Berenices Mittwoch, 24. Mai 2017 23:07
Die Galaxie Messier 64 ist auch als Blackeye-Galaxie bekannt. Ich beobachte das interessante Objekt mit dem dunklen Stauband, welches zu dem Beinamen geführt hat. Auf einem Foto ist die Verdunkelung eines Bereichs in der Nähe...
45 Jahre Mondlandung Montag, 21. Juli 2014 02:56
Vor 45 Jahren betraten Menschen zum ersten Mal den Mond. Mit der Social-Media-Kampagne #Apollo45 erinnert der damalige Astronaut Buzz Aldrin an das Jubiläum und bringt Zeitzeugen des Ereignisses zusammen.
Buchempfehlungen zu Albert Einstein Mittwoch, 23. März 2016 20:51
Auch über hundert Jahre nach der Veröffentlichung ist Albert Einsteins Relativitätstheorie nach wie vor interessant und faszinierend. Passend zum Jubiläum der Allgemeinen Relativitätstheorie (ART) ist erst neulich ein Nachweis...
Deep-Sky vor Mondaufgang Sonntag, 15. März 2015 22:13
Mitten in der Woche ist schönstes Sonnenwetter und abends lädt ein sternklarer Himmel zur Beobachtung ein. Der kleine Refraktor ist schnell einsatzbereit und genau das richtige Beobachtungsinstrument, wenn die Zeit knapp ist....
Hantelnebel: Zeichnung von M27 Sonntag, 07. September 2014 11:18
Wer von Nebelobjekten fasziniert ist, findet im Sommer in M27 ein lohnendes Objekt. Der verhältnismäßig groß und hell erscheinende Planetarische Nebel sorgt bei manchem Einsteiger für das erste Erfolgserlebnis. Für...
Leo Triplett: Galaxienhaufen im Löwen Mittwoch, 24. Mai 2017 22:13
Das nächste Objekt der Galaxiensuche ist das Leo-Triplett. Die Dreiergruppe mit den beiden helleren Messier-Objekten M65 und M66, sowie NGC 3628 ist leicht in der Nähe des hellen Sterns Chertan, sowie 73 Leonis im Sternbild...
Warum Astronomie? - Dein persönliches WOW! Mittwoch, 25. Mai 2016 22:22
Warum beobachten wir den Himmel? Fast alle Objekte am Himmel sind schon tausendfach beobachtet und fotografiert worden – viel besser, als wir es mit unserer eigenen Ausrüstung jemals könnten. Trotzdem beobachten wir die...
Merkurtransit: Blick auf Merkur visuell Donnerstag, 26. Mai 2016 10:18
Der Merkurtransit ist trotz Bewölkung "im Kasten". Ich freue mich, dass es doch noch geklappt hat und nachdem die geplanten Aufnahmen auf der Speicherkarte sind, setze ich noch das 6 mm und 9 mm Okular für die visuelle...
10 Zoll Öffnung: Test am Orionnebel M42 Samstag, 20. Januar 2018 17:12
Einen Abend nach der ersten Beobachtung mit dem 10 Zöller klart es entgegen der Vorhersage überraschender Weise auf. Die Gelegenheit, einen schnellen Blick auf M42 zu werfen ist verlockend, denn der Orionnebel war eigentlich...
Dark Sky Week gegen Lichtverschmutzung Mittwoch, 06. April 2016 20:27
In dieser Woche findet die Dark Sky Week als Aktionswoche gegen die Lichtverschmutzung statt. Das Ziel ist mehr Aufmerksamkeit für den natürlichen Sternenhimmel zu schaffen und zum sorgsamen Umgang mit nächtlicher Beleuchtung...

Orionnebel fotografieren mit stehender Kamera

Orionnebel (M42), Pentax K-500 mit 70-200 mm Objektiv @200 mm, f/5.6, 16 x 1,6 Sek., ISO 6400, 100% cropOrionnebel (M42), Pentax K-500 mit 70-200 mm Objektiv @200 mm, f/5.6, 16 x 1,6 Sek., ISO 6400, 100% cropDer Orionnebel (M42) zählt wohl zu den schönsten und meistfotografierten Himmelsobjekten. Der helle Emissionsnebel ist bei fast jeder Himmelsqualität leicht zu beobachten und bietet zusätzlich bereits mit einfacher Fotoausrüstung ein interessantes Motiv.

Das Sternbild Orion steht günstig am Himmel, jedoch lässt dieser nur zeitweise die Sterne durch die Wolkenlücken sehen. Ein großes Teleskop lohnt sich heute wohl nicht, denn die Wetterlage ändert sich zu schnell. Mit der Kamera auf einem Fotostativ möchte ich aber trotzdem den Nebel im Bild festhalten.

Die stehende Kamera ohne Nachführung erlaubt nur eine kurze Belichtungszeit, durch die jedoch bereits die Form des Nebels und auch die Farbgebung auf der Aufnahme erkennbar ist. Weitere Details und mehr Dynamik wären erst bei längerer Belichtungszeit und dem dazu notwendigen Anschluss der Kamera an ein nachgeführtes Teleskop zu erwarten.

Ich verwende ein 200 mm Objektiv und stelle für eine noch einigermaßen punktförmige Sternabbildung die Belichtungszeit auf 1,6 Sekunden ein. Noch etwas kürzer wäre zwar besser, doch ich möchte andererseits bei dieser Aufnahmesituation noch möglichst viel Licht vom Motiv erfassen. Mit dem ISO-Wert variiere ich die ersten Aufnahmen, um eine geeignete Einstellung mit einem Kompromiss aus Motivhelligkeit, Bildrauschen und Himmelshelligkeit zu finden.

Bei der kurzen Belichtungszeit ist schließlich ISO 6400 die beste Wahl, um die Nebelstruktur erkennen zu können. Im Serienmodus der Kamera mache ich nach den ersten Testaufnahmen einige Aufnahmen im RAW-Format und addiere diese später mit der Software DeepSkyStacker zu einem Summenbild.