Previous Next
Test am Mond: Farbfilter vs. Farbfehler Donnerstag, 17. November 2016 22:23
Es ist zwei Tage vor Vollmond. Gerade habe ich einige Okulare und Filter nach den letzten Beobachtungsnächten reinigen müssen und möchte noch einen kurzen Test am Teleskop machen. In der Dämmerung steht der Vollmond an einem...
Kosmologie: Zeitreisen, Quantenphysik und schwarze Löcher Samstag, 11. März 2017 19:33
Die Kosmologie ist ein interessantes Thema der Astronomie. Fragen nach dem Aufbau und Ursprung des Universums werden schon seit vielen Jahrhunderten gestellt und können inzwischen - zumindest teilweise - beantwortet werden. Mit...
Kugelsternhaufen: M13 beobachten Dienstag, 28. Juni 2016 09:56
Auch ein gut bekanntes Objekt wie M13 kann bei erneuter Beobachtung doch noch neue Details zeigen. Der schon oft von mir beobachtete Kugelsternhaufen ist in dieser Nacht im 4-Zöller MAK trotz weniger Öffnung, aber guten...
Deep-Sky mit dem 102/1000 Refraktor Dienstag, 10. Oktober 2017 21:09
Einen Tag später nach dem letzten Einsatz mit dem Refraktor ist die Luftfeuchtigkeit geringer und ich plane diesmal eine Deep-Sky Beobachtung. Das 102/1000 Refraktorteleskop mit der azimutalen Montierung steht von gestern noch...
Space Expo: Besuch bei der ESA Mittwoch, 27. September 2017 21:26
Zu Gast bei der ESA haben wir zunächst die Ausstellung Space Expo besucht. Der Sonnensystemsimulator am Anfang zeigt die Position der Planeten zum gewünschten Datum und gewährt auf Leuchttafeln Einblicke in den Weltraum. Die...
Jupiter: Beobachtung mit Farbfilter Sonntag, 07. Mai 2017 15:53
Während der Jupiteropposition beobachte ich mit dem 102/1300 mm Teleskop den Planeten. Mit verschiedenen Filtern probiere ich eine Verbesserung der Beobachtung. Auch fotografisch kann ich Jupiter festhalten.
Astrofotografie: Plejaden M45 Mittwoch, 04. Januar 2017 14:42
Das Teleskop und die Nachführung läuft gut an diesem Abend und ich möchte die Zeit noch für weitere Objekte nutzen. Auch die Plejaden können mit dieser Konfiguration aufgenommen werden. Mit der kurzen Belichtungszeit sind um...
Andromedagalaxie M31 fotografieren Mittwoch, 04. Januar 2017 14:03
An einem klaren Winterabend sind die Wetterbedingungen gut und ich möchte ein paar Astrofotos machen. Die Nacht ist mondlos und windstill, doch am frühen Abend gibt es leider noch viele künstliche Lichtquellen.
Zeichnung Orionnebel M42 Montag, 19. Dezember 2016 22:07
Ich beobachte M42, den Orionnebel, mit dem Maksutov-Cassegrain Teleskop (MAK) an einem Wochentag ohne großen Aufwand. Die Nacht ist kalt bei -2 °C, aber trocken und windstill. Das Seeing ist akzeptabel für eine hohe...
Uranus mit dem 10x50 Fernglas Sonntag, 26. Februar 2017 11:38
Am Abend schaue ich noch einmal mit dem Fernglas auf das Planetentrio aus Venus, Mars und Uranus. Während Venus bereits in der Dämmerung unübersehbar hell am Abendhimmel strahlt und der rötliche Mars sich nicht weit entfernt...
Kassiopeia: Offener Sternhaufen Messier 103 Montag, 18. Dezember 2017 21:40
Der offene Sternhaufen M103 im Sternbild Kassiopeia ist leicht zu finden: In der Nähe der Spitze des linken Bogens im „Himmels-W“ befindet sich das 7,4 mag helle Deep-Sky-Objekt. Das visuell gut beobachtbare Objekt ist...
Saturn: Ringsystem und Mond Titan Freitag, 08. September 2017 21:20
Aus dem Dachbodenfenster beobachte ich mit dem 4-Zöller Maksutov Teleskop den Planeten Saturn. Das Ringsystem ist gut sichtbar und weit geöffnet. Der schnelle Blick aus dem Dachbodenfenster erlaubt eine Vergrößerung von maximal...

Strudelgalaxie M51 fotografieren

M51: Face-on Galaxie mit wechselwirkender Begleitgalaxie, Aufnahme mit 6" f/5 Newton, Pentax K-500, 9 x 30 Sek., 1 x 60 Sek. (5 Min. 30 Sek.), ISO 3200 M51: Face-on Galaxie mit wechselwirkender Begleitgalaxie, Aufnahme mit 6" f/5 Newton, Pentax K-500, 9 x 30 Sek., 1 x 60 Sek. (5 Min. 30 Sek.), ISO 3200 Die Galaxie Messier 51 steht gegen 1 Uhr morgens in Zenitnähe und die Himmelsqualität ist für meinen Standort gut. Die Nachführung des Teleskops erlaubt längere Einzelbelichtungen und ermöglicht eine Aufnahme von M51 mit der eindrucksvollen Spiralform und der wechselwirkenden Begleitgalaxie NGC 5195.

Zunächst beobachte ich das Galaxienpaar
mit dem Newton-Teleskop nach dem Aufsuchen mit dem Telrad-Sucher. Die Beobachtung in Zenitnähe ist durch die seitliche Einblickposition in einer bequemen Haltung möglich. Mit dem 25 mm Okular sind beide Komponenten erkennbar, jedoch aufgrund des noch immer verhältnismäßig hellen Himmelshintergrundes (fst = 4,9 in Ursa minor) sind diese nur schwach erkennbar. Die Helligkeit von M51 nimmt in Richtung des Galaxiekerns etwas zu, die Spiralarme oder eine Verbindung mit der wechselwirkenden Galaxie sind nicht erkennbar. Eine ältere Zeichnung gibt den visuellen Eindruck wieder.

Nach der Beobachtung mache ich Fotos von M51 und probiere unterschiedliche Belichtungszeiten aus. Auf den Einzelbelichtungen ist bereits die Spiralform gut erkennbar. Im Gesamtbild, welches einer Belichtungszeit von 5,5 Minuten entspricht, sind Details wie die Wechselwirkung der Galaxien und die farbigen Bereiche mit Sternentstehungsgebieten zu sehen.

Die visuellen Beobachtung eines faszinierenden Objekts und das anschließende Erinnerungsfoto mit weiteren Details freut mich und macht das besondere Ereignis der Beobachtungsnacht aus.

Kommentare   

0 # Jonas 2017-07-06 15:39
Sehr schönes Foto!
Antworten | Dem Administrator melden
0 # sternsucher.com 2017-07-06 22:01
Danke, Jonas. M51 zählt für mich zu den schönsten Galaxien. Das Objekt im Bild festzuhalten ist deshalb besonders reizvoll und schon mit relativ konventioneller Ausstattung gelungen.
Antworten | Dem Administrator melden

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren, falls nicht lesbar. Sicherheitscode im Feld darunter eingeben.