Diese Website benutzt Cookies, um die volle Funktionalität bieten zu können. Mit der Nutzung unserer Internetseiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies einsetzen.

Previous Next
10 Zoll Öffnung: Test am Orionnebel M42 Samstag, 20. Januar 2018 17:12
Einen Abend nach der ersten Beobachtung mit dem 10 Zöller klart es entgegen der Vorhersage überraschender Weise auf. Die Gelegenheit, einen schnellen Blick auf M42 zu werfen ist verlockend, denn der Orionnebel war eigentlich...
Helle Sommernächte: Ohne Teleskop beobachten Sonntag, 28. Juni 2015 22:01
Die Nächte im Sommer sind kurz, denn die Sonne geht spät unter und früh wieder auf. Wenn die Sonne zu flach unter der Horizontlinie durchgeht, fehlt die astronomische Dämmerung und es wird nicht mehr ganz dunkel. Durch...
M64: Blackeye-Galaxie in Coma Berenices Mittwoch, 24. Mai 2017 23:07
Die Galaxie Messier 64 ist auch als Blackeye-Galaxie bekannt. Ich beobachte das interessante Objekt mit dem dunklen Stauband, welches zu dem Beinamen geführt hat. Auf einem Foto ist die Verdunkelung eines Bereichs in der Nähe...
Uranus mit dem 10x50 Fernglas Sonntag, 26. Februar 2017 11:38
Am Abend schaue ich noch einmal mit dem Fernglas auf das Planetentrio aus Venus, Mars und Uranus. Während Venus bereits in der Dämmerung unübersehbar hell am Abendhimmel strahlt und der rötliche Mars sich nicht weit entfernt...
Astrofotografie mit der DSLR Samstag, 23. Januar 2016 18:43
Mit einer digitalen Spiegelreflexkamera (DSLR) ist der Einstieg in die Astrofotografie gar nicht so schwierig: Falls bereits eine DLSR vorhanden ist, kann die Spiegelreflexkamera mit dem entsprechenden Adapter für erste...
Fotomotiv: Mond und Venus Mittwoch, 29. März 2017 21:28
Es war einen Abend nach Neujahr, als Mond und Venus nahe beieinander standen: Ich schaue aus dem Fenster und sehe die sofort ins Blickfeld fallende schmale Mondsichel. In diesen Tagen sieht der Mond besonders schön aus und wird...
Granatstern: M2-Stern fotografisch Montag, 20. November 2017 21:32
Vom rötlich leuchtenden Granatstern mache ich eine Aufnahme mit dem Teleskop und der Spiegelreflexkamera. Im „Haus“ des Kepheus ist im „Keller“ der Granatstern mittig unter den Hauptsternen sichtbar. Im Fernrohr zeigt sich...
Deep-Sky vor Mondaufgang Sonntag, 15. März 2015 22:13
Mitten in der Woche ist schönstes Sonnenwetter und abends lädt ein sternklarer Himmel zur Beobachtung ein. Der kleine Refraktor ist schnell einsatzbereit und genau das richtige Beobachtungsinstrument, wenn die Zeit knapp ist....
Mondbeobachtung: Copernicus Krater Samstag, 20. Januar 2018 17:44
Zwischen zwei Regenschauern scheint plötzlich der helle Mond zum Fenster herein. Nach den ersten beiden Tests mit dem 10“ Newton bietet sich jetzt ein Test des Auflösungsvermögens beim Mond an. In einer Minute ist das Teleskop...
Mondflug: Flugzeug als Zusatzmotiv Sonntag, 20. Juli 2014 12:23
Bei der Himmelsfotografie fliegt manchmal per Zufall ein irdisches Flugobjekt durchs Bild. Langbelichtete Aufnahmen machen deutlich, was nachts so alles los ist am Himmel: Satelliten und Flugzeuge hinterlassen ihre...
Leo Triplett: Galaxienhaufen im Löwen Mittwoch, 24. Mai 2017 22:13
Das nächste Objekt der Galaxiensuche ist das Leo-Triplett. Die Dreiergruppe mit den beiden helleren Messier-Objekten M65 und M66, sowie NGC 3628 ist leicht in der Nähe des hellen Sterns Chertan, sowie 73 Leonis im Sternbild...
Gedicht und Malerei: Astronomie in der Kunst Sonntag, 24. Mai 2015 19:15
Neulich wurde ich auf das Gedicht "Die Sternseherin Lise" von Matthias Claudius aufmerksam gemacht und gefragt, ob ich das vielleicht in den Blog aufnehmen könnte. Das Gedicht beschreibt schließlich auch eine Sternenbeobachtung...

Teleskop und Fernglas: Objekte für kleine Öffnungen

Blick zum Sternenhimmel: Auch mit kleinen Instrumenten gibt es viel zu entdeckenBlick zum Sternenhimmel: Auch mit kleinen Instrumenten gibt es viel zu entdeckenHeute habe ich zur Beobachtung zwei leichte Instrumente mit kleiner Öffnung ausgewählt, da leider nur wenig Zeit für die Beobachtung bleibt und nicht lange aufgebaut werden kann. Doch auch für kleine Öffnungen hält der Sternenhimmel einige Objekte bereit, die mit dem Teleskop, Fernglas und freisichtig beobachtet werden können.

Die Beobachtung beginnt mit dem kleinen 80/400 Refraktor. Der zunehmende Mond steht in südlicher Richtung und bietet bereits ohne Instrument einen schönen Anblick. Das Ziel meiner Beobachtung ist der Krater Copernicus, den ich mit dem 6 und 9 mm Okular beobachten kann. Das Seeing und die Öffnung des Instruments lässt heute keine höhere Vergrößerung zu, jedoch kann der Krater und sein Zentralgebirge unter Verwendung eines variablen Polfilters mit ca. 30 % eingestellter Transmission gut beobachtet werden. Trotz guter Momente eines klaren Bildes bleibt der westlich neben Copernicus liegende Geisterkrater Stadius noch unsichtbar und muss bis zu meiner Entdeckung noch etwas warten.

Weitere Objekte für den Refraktor sind der Kugelsternhaufen M15 und die Galaxie M31. Der Kugelsternhaufen ist im Sternbild Pegasus leicht zu finden und zeigt sich bereits im Sucher. Ebenso wie bei M31 bleiben Details verborgen, jedoch kann die Form und die unterschiedliche Erscheinung der Objekte erkannt werden. M15 zeigt in dem 80 mm-Refraktor keine Einzelsterne und erinnert an einen Wattebausch.

Weiter östlich fallen die Plejaden über dem liegenden "V" des Sternbildes Stier auf und ich zähle freisichtig bei den Plejaden 6 Einzelsterne. Darüber befindet sich das Sternbild Perseus. Mit dem Vanguard 10x50 Fernglas beobachte ich hier zum Abschluss die offenen Sternenhaufen Melotte 20 und h+x Persei. Zur Beobachtung von Objekten dieser Größe ist ein Fernglas ideal und das Gesichtsfeld füllt sich mit zahlreichen Sternen.