Diese Website benutzt Cookies, um die volle Funktionalität bieten zu können. Mit der Nutzung unserer Internetseiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies einsetzen.

Previous Next
Universe2go: Das Planetarium für unterwegs Samstag, 05. Dezember 2015 19:22
Das Produkt universe2go erklärt als Planetarium zum Mitnehmen den Sternenhimmel und macht Lust auf Astronomie. Doch das als interaktive Datenbrille konzipierte Gerät simuliert dabei nicht nur das Firmament, sondern kombiniert...
Sonnenfotografie mit dem f/5-Großfeldrefraktor Sonntag, 17. Juli 2016 11:30
Allgemein gilt ein Refraktor mit einem sicheren Objektivsonnenfilter für die Sonnenbeobachtung als gut geeignet, da ein kontrastreiches Bild möglich ist und das Tubusseeing durch das geschlossene System minimiert ist. Doch kann...
M57: Ringnebel als Zeichnung Mittwoch, 27. August 2014 22:20
Der Sommer macht die Beobachtungsnächte zwar kürzer, aber durch die milden Temperaturen auch wesentlich angenehmer als im Winter. Bei lauen 23 °C wird die Beobachtung der Sommerobjekte in dieser Nacht zum reinen Vergnügen. Der...
Orion: Emissionsnebel und Meteor Freitag, 30. Dezember 2016 17:39
Mit dem Teleskop habe ich neulich den Orionnebel M42 beobachtet. Als Nachtrag zu der letzten Beobachtung habe ich noch eine Zeichnung der Beobachtung mit geringerer Vergrößerung gemacht, welche die Sternenumgebung einbezieht....
Deep Sky: Galaxiensuche mit dem Newtonteleskop Mittwoch, 31. Januar 2018 20:52
Mit dem 254/1200 Newtonteleskop bin ich auf Galaxiensuche. Das Teleskop steht seit über drei Stunden zur Temperaturanpassung im Außenbereich. Nach dem Transport zur Beobachtungsposition erlaubt die Dobsonmontierung eine...
Strudelgalaxie M51 fotografieren Dienstag, 06. Juni 2017 22:03
Die Galaxie Messier 51 steht gegen 1 Uhr morgens in Zenitnähe und die Himmelsqualität ist für meinen Standort gut. Die Nachführung des Teleskops erlaubt längere Einzelbelichtungen und ermöglicht eine Aufnahme von M51 mit der...
M42: Orionnebel als Fotomotiv Dienstag, 24. Januar 2017 19:42
Nach den letzten Fotoobjekten folgt noch die Aufnahme des Orionnebels. Das farblich ansprechende Nebelgebiet kann ebenfalls mit der verhältnismäßig einfachen Ausstattung festgehalten werden.
Mondfinsternis am 28.09.2015 beobachten Mittwoch, 23. September 2015 22:39
Die totale Mondfinsternis kann am kommenden Montag in den frühen Morgenstunden am 28. September 2015 beobachtet werden, wenn der Erdschatten den Mond bedeckt. Mit dem Wochenstart heißt es jedoch besonders früh aufzustehen, den...
Uranus mit dem 10x50 Fernglas Sonntag, 26. Februar 2017 11:38
Am Abend schaue ich noch einmal mit dem Fernglas auf das Planetentrio aus Venus, Mars und Uranus. Während Venus bereits in der Dämmerung unübersehbar hell am Abendhimmel strahlt und der rötliche Mars sich nicht weit entfernt...
Kugelsternhaufen: M13 beobachten Dienstag, 28. Juni 2016 09:56
Auch ein gut bekanntes Objekt wie M13 kann bei erneuter Beobachtung doch noch neue Details zeigen. Der schon oft von mir beobachtete Kugelsternhaufen ist in dieser Nacht im 4-Zöller MAK trotz weniger Öffnung, aber guten...
Leo Triplett: Galaxienhaufen im Löwen Mittwoch, 24. Mai 2017 22:13
Das nächste Objekt der Galaxiensuche ist das Leo-Triplett. Die Dreiergruppe mit den beiden helleren Messier-Objekten M65 und M66, sowie NGC 3628 ist leicht in der Nähe des hellen Sterns Chertan, sowie 73 Leonis im Sternbild...
Astrofoto: Orionnebel M42 Donnerstag, 05. März 2015 23:10
Ich starte einen neuen Anlauf zum Astrofoto des Orionnebels. Die Bedingungen heute sind ganz gut bei 5 °C, trockener Luft und nur leichtem Wind. Bei der Einnordung hilft ein neuer Polsucher, auch wenn dieser noch nicht optimal...

Teleskop und Fernglas: Objekte für kleine Öffnungen

Blick zum Sternenhimmel: Auch mit kleinen Instrumenten gibt es viel zu entdeckenBlick zum Sternenhimmel: Auch mit kleinen Instrumenten gibt es viel zu entdeckenHeute habe ich zur Beobachtung zwei leichte Instrumente mit kleiner Öffnung ausgewählt, da leider nur wenig Zeit für die Beobachtung bleibt und nicht lange aufgebaut werden kann. Doch auch für kleine Öffnungen hält der Sternenhimmel einige Objekte bereit, die mit dem Teleskop, Fernglas und freisichtig beobachtet werden können.

Die Beobachtung beginnt mit dem kleinen 80/400 Refraktor. Der zunehmende Mond steht in südlicher Richtung und bietet bereits ohne Instrument einen schönen Anblick. Das Ziel meiner Beobachtung ist der Krater Copernicus, den ich mit dem 6 und 9 mm Okular beobachten kann. Das Seeing und die Öffnung des Instruments lässt heute keine höhere Vergrößerung zu, jedoch kann der Krater und sein Zentralgebirge unter Verwendung eines variablen Polfilters mit ca. 30 % eingestellter Transmission gut beobachtet werden. Trotz guter Momente eines klaren Bildes bleibt der westlich neben Copernicus liegende Geisterkrater Stadius noch unsichtbar und muss bis zu meiner Entdeckung noch etwas warten.

Weitere Objekte für den Refraktor sind der Kugelsternhaufen M15 und die Galaxie M31. Der Kugelsternhaufen ist im Sternbild Pegasus leicht zu finden und zeigt sich bereits im Sucher. Ebenso wie bei M31 bleiben Details verborgen, jedoch kann die Form und die unterschiedliche Erscheinung der Objekte erkannt werden. M15 zeigt in dem 80 mm-Refraktor keine Einzelsterne und erinnert an einen Wattebausch.

Weiter östlich fallen die Plejaden über dem liegenden "V" des Sternbildes Stier auf und ich zähle freisichtig bei den Plejaden 6 Einzelsterne. Darüber befindet sich das Sternbild Perseus. Mit dem Vanguard 10x50 Fernglas beobachte ich hier zum Abschluss die offenen Sternenhaufen Melotte 20 und h+x Persei. Zur Beobachtung von Objekten dieser Größe ist ein Fernglas ideal und das Gesichtsfeld füllt sich mit zahlreichen Sternen.