Diese Website benutzt Cookies, um die volle Funktionalität bieten zu können. Mit der Nutzung unserer Internetseiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies einsetzen.

Previous Next
Fernglasbeobachtung: Galaxien, Nebel und Sternhaufen Montag, 23. April 2018 20:30
Mit dem Fernglas gehe ich bei inzwischen etwas milderer Außentemperatur im Liegestuhl auf die Suche nach Deep-Sky-Objekten. Die bequeme Liegeposition ermöglicht eine aufgestützte und stabile Beobachtung mit dem Pentax 10x50...
Mission abgeschlossen: Letzter Eintrag Dienstag, 22. Mai 2018 22:08
Das dritte Design-Update meiner Seite sternsucher.com nach 5 Jahren Betrieb ist mir besonders schwer gefallen: Durch die mit dem heutigen Tage umzusetzende DSGVO wurden die Seiten von sternsucher.com entsprechend angepasst. Die...
Helle Sommernächte: Ohne Teleskop beobachten Sonntag, 28. Juni 2015 22:01
Die Nächte im Sommer sind kurz, denn die Sonne geht spät unter und früh wieder auf. Wenn die Sonne zu flach unter der Horizontlinie durchgeht, fehlt die astronomische Dämmerung und es wird nicht mehr ganz dunkel. Durch...
Rote Riesen - graue Nebel: Orion und Stier im Fernglas Montag, 14. Dezember 2015 21:45
Am Ende eines Tages schaue ich noch einmal aus dem Fenster, um nach den Sternen zu sehen. Der Himmel ist unerwartet aufgeklart und die Wolken sind verschwunden. Genau vor dem Fenster ist jetzt Orion zu sehen. Für einen kurzen...
Saturn: Ringsystem und Mond Titan Freitag, 08. September 2017 21:20
Aus dem Dachbodenfenster beobachte ich mit dem 4-Zöller Maksutov Teleskop den Planeten Saturn. Das Ringsystem ist gut sichtbar und weit geöffnet. Der schnelle Blick aus dem Dachbodenfenster erlaubt eine Vergrößerung von maximal...
Kraterbeobachtung 3 Tage vor Vollmond Freitag, 19. Mai 2017 17:29
Der Mond ist zu 95 % beleuchtet und ich beobachte mit dem katadioptrischen Teleskop die Krater in der Nähe des Terminators. Visuell und auch auf dem per Video gewonnenen Bild lassen sich einige Einzelheiten der Mondlandschaft...
Mondfoto mit dem 102/1300 MAK Dienstag, 19. April 2016 10:18
Der Mond ist in einer klaren Nacht vom Fenster aus zu sehen und die gute Gelegenheit soll spontan für ein Mondfoto mit dem 102/1300 MAK genutzt werden. Das kompakte Teleskop ist zwar schnell aufgebaut, aber für eine lange...
Offene Sternhaufen bei Himmelsaufhellung Donnerstag, 09. Oktober 2014 12:26
In dieser Nacht zeigt sich der Himmel noch etwas heller als üblich: Nachtarbeit im Industriegebiet und ein Freiluftkonzert in der Nähe sorgen für eine zusätzliche Himmelsaufhellung. Dies macht die Himmelsbeobachtung zwar...
Planet Merkur vor Sonnenaufgang Freitag, 29. Dezember 2017 11:33
In den Morgenstunden ist heute in der Dämmerung der Planet Merkur knapp über dem Horizont sichtbar. Bereits mit bloßem Auge ist der Planet bei Beobachtungsbeginn um 7.20 h etwa 5° über dem Horizont sichtbar. Mit dem Fernglas...
M41 bei Himmelsaufhellung Dienstag, 02. Mai 2017 22:02
Bei starker Himmelsaufhellung des Ruhrgebiets beobachte ich M41, den auch „Little Beehive“ genannten offenen Sternenhaufen. Sirius ist als hellster Stern des Himmels leicht zu finden und führt im Sternbild Großer Hund zu...
SoFi 2015: Vorbereitung auf die Sonnenfinsternis Mittwoch, 18. März 2015 22:06
Das mit Spannung erwartete Datum der Sonnenfinsternis 2015 rückt näher. Am 20. März ist es soweit und eine weitere interessante Frage wird sich klären: Gibt es Wolken oder klaren Himmel? Der schwankende Wetterbericht macht es...
Offener Sternhaufen NGC 2281 Freitag, 03. Februar 2017 18:34
Im Sternbild Auriga (Fuhrmann) beobachte ich mit dem kleinen 80/400 Refraktorteleskop den offenen Sternenhaufen NGC 2281, der auch den Beinamen „broken heart cluster“ trägt. Ich beobachte mit dem 10 mm Okular und 2-fach...

Teleskop und Fernglas: Objekte für kleine Öffnungen

Blick zum Sternenhimmel: Auch mit kleinen Instrumenten gibt es viel zu entdeckenBlick zum Sternenhimmel: Auch mit kleinen Instrumenten gibt es viel zu entdeckenHeute habe ich zur Beobachtung zwei leichte Instrumente mit kleiner Öffnung ausgewählt, da leider nur wenig Zeit für die Beobachtung bleibt und nicht lange aufgebaut werden kann. Doch auch für kleine Öffnungen hält der Sternenhimmel einige Objekte bereit, die mit dem Teleskop, Fernglas und freisichtig beobachtet werden können.

Die Beobachtung beginnt mit dem kleinen 80/400 Refraktor. Der zunehmende Mond steht in südlicher Richtung und bietet bereits ohne Instrument einen schönen Anblick. Das Ziel meiner Beobachtung ist der Krater Copernicus, den ich mit dem 6 und 9 mm Okular beobachten kann. Das Seeing und die Öffnung des Instruments lässt heute keine höhere Vergrößerung zu, jedoch kann der Krater und sein Zentralgebirge unter Verwendung eines variablen Polfilters mit ca. 30 % eingestellter Transmission gut beobachtet werden. Trotz guter Momente eines klaren Bildes bleibt der westlich neben Copernicus liegende Geisterkrater Stadius noch unsichtbar und muss bis zu meiner Entdeckung noch etwas warten.

Weitere Objekte für den Refraktor sind der Kugelsternhaufen M15 und die Galaxie M31. Der Kugelsternhaufen ist im Sternbild Pegasus leicht zu finden und zeigt sich bereits im Sucher. Ebenso wie bei M31 bleiben Details verborgen, jedoch kann die Form und die unterschiedliche Erscheinung der Objekte erkannt werden. M15 zeigt in dem 80 mm-Refraktor keine Einzelsterne und erinnert an einen Wattebausch.

Weiter östlich fallen die Plejaden über dem liegenden "V" des Sternbildes Stier auf und ich zähle freisichtig bei den Plejaden 6 Einzelsterne. Darüber befindet sich das Sternbild Perseus. Mit dem Vanguard 10x50 Fernglas beobachte ich hier zum Abschluss die offenen Sternenhaufen Melotte 20 und h+x Persei. Zur Beobachtung von Objekten dieser Größe ist ein Fernglas ideal und das Gesichtsfeld füllt sich mit zahlreichen Sternen.