Diese Website benutzt Cookies, um die volle Funktionalität bieten zu können. Mit der Nutzung unserer Internetseiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies einsetzen.

Previous Next
Rote Riesen - graue Nebel: Orion und Stier im Fernglas Montag, 14. Dezember 2015 21:45
Am Ende eines Tages schaue ich noch einmal aus dem Fenster, um nach den Sternen zu sehen. Der Himmel ist unerwartet aufgeklart und die Wolken sind verschwunden. Genau vor dem Fenster ist jetzt Orion zu sehen. Für einen kurzen...
Mondbeobachtung: Dorsum Oppel Dienstag, 14. Februar 2017 22:01
Bei der letzten Mondbeobachtung ist das Mare Crisium durch die abnehmende Mondphase besonders auffällig. Das Mondmeer zeigt sich am Rand des Terminators durch die flachen Lichtstrahlen besonders strukturiert und Dorsum Oppel...
Universe2go: Deep-Sky, Planeten und ein Fazit Samstag, 05. Dezember 2015 19:23
Der Deep-Sky Modus der Sternenbrille universe2go zeigt die Positionen der Messier- und vieler NGC-Objekte und ich visiere die mir vom Teleskop bekannten Objekte an. Wird ein Objekt ein paar Sekunden fixiert, zoomt eine...
Plejaden und Planeten: Mit dem Fernglas unterwegs Dienstag, 10. Februar 2015 14:32
Der Winterhimmel hat mit den Plejaden einen weiteren Klassiker zu bieten, der für nahezu alle Beobachtungsinstrumente und astronomische Anwendungen geeignet ist. Ob rein visuell, mit dem Zeichenbrett oder der Kamera: Das...
Aprilwetter mit Ostermond und Sternhaufen Sonntag, 12. April 2015 21:48
Das Wetter im April zeigt auch diesmal seine launische Seite und präsentiert Sonne und Regen in schnellem Wechsel. Der osterbedingte Vollmond nähert sich, doch an der Küste lassen sich in Blickrichtung Norden Objekte für die...
Teleskop und Fernglas: Objekte für kleine Öffnungen Sonntag, 16. November 2014 21:47
Heute habe ich zur Beobachtung zwei leichte Instrumente mit kleiner Öffnung ausgewählt, da leider nur wenig Zeit für die Beobachtung bleibt und nicht lange aufgebaut werden kann. Doch auch für kleine Öffnungen hält der...
10 Zoll Öffnung: Test am Orionnebel M42 Samstag, 20. Januar 2018 17:12
Einen Abend nach der ersten Beobachtung mit dem 10 Zöller klart es entgegen der Vorhersage überraschender Weise auf. Die Gelegenheit, einen schnellen Blick auf M42 zu werfen ist verlockend, denn der Orionnebel war eigentlich...
Merkurtransit: Blick auf Merkur fotografisch Sonntag, 15. Mai 2016 23:18
Endlich ist es soweit: Der Tagesablauf in der Woche erlaubt in den Abendstunden die Beobachtung des Merkurtransits. Das vorher bereitgestellte Teleskop wird mit dem Sonnenfilter ausgestattet, um den vor der Sonne...
Filtertest: Leuchtstoffröhre im Handspektroskop Samstag, 13. Dezember 2014 22:42
Mit einem Spektroskop können interessante Beobachtungen gemacht werden - auch wenn der bewölkte Himmel mal keine Teleskopnutzung zulässt. Lichtquellen geben ihre Zusammensetzung preis und auch die Wirkung von Nebelfiltern kann...
Kugelsternhaufen: M13 beobachten Dienstag, 28. Juni 2016 09:56
Auch ein gut bekanntes Objekt wie M13 kann bei erneuter Beobachtung doch noch neue Details zeigen. Der schon oft von mir beobachtete Kugelsternhaufen ist in dieser Nacht im 4-Zöller MAK trotz weniger Öffnung, aber guten...
SoFi 2015: Vorbereitung auf die Sonnenfinsternis Mittwoch, 18. März 2015 22:06
Das mit Spannung erwartete Datum der Sonnenfinsternis 2015 rückt näher. Am 20. März ist es soweit und eine weitere interessante Frage wird sich klären: Gibt es Wolken oder klaren Himmel? Der schwankende Wetterbericht macht es...
Dark Sky Week gegen Lichtverschmutzung Mittwoch, 06. April 2016 20:27
In dieser Woche findet die Dark Sky Week als Aktionswoche gegen die Lichtverschmutzung statt. Das Ziel ist mehr Aufmerksamkeit für den natürlichen Sternenhimmel zu schaffen und zum sorgsamen Umgang mit nächtlicher Beleuchtung...

M51: Galaxienpaar in Newton-Teleskop

M51 Whirlpoolgalaxie: Wechselwirkende Galaxien im Sternbild JagdhundeM51 Whirlpoolgalaxie: Wechselwirkende Galaxien im Sternbild JagdhundeDas wechselwirkende Galaxienpaar mit der Katalognummer M 51 ziert die Titelseiten von vielen astronomischen Büchern. Im Teleskop wirkt der Anblick ganz anders, ist aber dennoch faszinierend. Auch wenn die Verbindung zwischen dem Galaxienpaar visuell meistens nicht erkannt werden kann.

Die heutige Beobachtung findet ausnahmsweise an einem anderen Standort statt. Selten bietet sich die Gelegenheit zur Fahrt etwas weiter abseits, aber es lohnt sich: In der nur wenige Kilometer entfernten Siedlung gibt es wenigstens keine Straßen- und kaum Außenbeleuchtung.

Der Himmel ist aber auch hier zum Horizont noch aufgehellt, so dass tiefstehende Objekte wie M 104 leider nicht sichtbar sind. M 51 befindet sich jedoch in Zenitnähe und hier ist der Himmel mit fst = 5,2 mag knapp eine halbe Magnitude dunkler als sonst üblich.

Unter aufgehelltem Himmel kann M 51 leicht übersehen werden, in diesem Fall ist die Strudelgalaxie im 25 mm Okular und bei 5 mm Austrittspupille noch verhältnismäßig deutlich sichtbar. Trotzdem sind nur die Galaxienkerne auszumachen.
Im Zentrum der Kerne ist eine leichte Aufhellung gegenüber den Randbereichen erkennbar. Die von Fotos bekannte "Brücke" zwischen dem Galaxienpaar oder weitere Details wie Spiralarme sind jedoch besseren Beobachtungsbedingungen und größeren Öffnungen vorbehalten.

Aber auch mit einem 6"-Teleskop ist eine schöne Beobachtung von Galaxien möglich. Besonders M 51 bietet mit der Begleitgalaxie NGC 5195 ein reizvolles Motiv, erfordert jedoch im Stadtgebiet eine aufmerksame Suche.