Diese Website benutzt Cookies, um die volle Funktionalität bieten zu können. Mit der Nutzung unserer Internetseiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies einsetzen.

Previous Next
Mondtransit: Ganymed mit Schattenwurf auf Jupiter Dienstag, 08. Mai 2018 20:59
Der Jupitermond Ganymed zieht ein paar Tage vor der Jupiteropposition vor dem Gasriesen vorbei und wirft dabei seinen Schatten auf den Planeten. Ich beobachte das Ereignis mit zwei kleinen Refraktoren von der Dachsternwarte aus.
Sonnenfinsternis 2015: SoFi fällt aus wegen Nebel Freitag, 20. März 2015 23:25
Der Nebel hält sich seit den frühen Morgenstunden hartnäckig und will sich entgegen der Ankündigung des Wetterberichtes einfach nicht auflösen. Wird die Sonnenfinsternis also eher zum Reinfall? Auffallend ungerecht ist die...
Jupiter und Mars mit dem Fernglas Samstag, 06. Januar 2018 09:27
In den Morgenstunden erlaubt eine Wolkenlücke einen Blick auf Jupiter und Mars. Die beiden Planeten stehen dicht genug beieinander, um gemeinsam im Gesichtsfeld des Fernglases beobachtet zu werden.
Exkursion zum Planetarium Münster Mittwoch, 17. Mai 2017 07:49
An einem Wochenende besuche ich das Planetarium im Naturkundemuseum Münster. Das Programm zeigt die Entstehung des Universums und die Abläufe von den ersten Sekunden bis zur heutigen Zeit nach dem aktuellen Stand der...
45 Jahre Mondlandung Montag, 21. Juli 2014 02:56
Vor 45 Jahren betraten Menschen zum ersten Mal den Mond. Mit der Social-Media-Kampagne #Apollo45 erinnert der damalige Astronaut Buzz Aldrin an das Jubiläum und bringt Zeitzeugen des Ereignisses zusammen.
Hantelnebel: Zeichnung von M27 Sonntag, 07. September 2014 11:18
Wer von Nebelobjekten fasziniert ist, findet im Sommer in M27 ein lohnendes Objekt. Der verhältnismäßig groß und hell erscheinende Planetarische Nebel sorgt bei manchem Einsteiger für das erste Erfolgserlebnis. Für...
Saturn: Ringsystem und Mond Titan Freitag, 08. September 2017 21:20
Aus dem Dachbodenfenster beobachte ich mit dem 4-Zöller Maksutov Teleskop den Planeten Saturn. Das Ringsystem ist gut sichtbar und weit geöffnet. Der schnelle Blick aus dem Dachbodenfenster erlaubt eine Vergrößerung von maximal...
Planet Merkur vor Sonnenaufgang Freitag, 29. Dezember 2017 11:33
In den Morgenstunden ist heute in der Dämmerung der Planet Merkur knapp über dem Horizont sichtbar. Bereits mit bloßem Auge ist der Planet bei Beobachtungsbeginn um 7.20 h etwa 5° über dem Horizont sichtbar. Mit dem Fernglas...
Planetenbeobachtung: Saturn mit kleinem Teleskop Sonntag, 16. August 2015 22:48
Deep-Sky-Beobachtungen sind mir leider trotz des erhofften dunklen Standorts aufgrund der vorhandenen Himmelshelligkeit nicht möglich. Die örtliche Straßenbeleuchtung und die noch immer ungünstige Mondphase schaffen zwar keinen...
Deep-Sky-Tip: Kugelsternhaufen M92 Donnerstag, 13. Juli 2017 21:00
Der Kugelsternhaufen M92 befindet sich ebenfalls wie M13 im Sternbild Herkules, ist jedoch etwas schwieriger zu finden. Visuell wie fotografisch lohnt sich der Besuch von Messier 92.
Mondbeobachtung: Dorsum Oppel Dienstag, 14. Februar 2017 22:01
Bei der letzten Mondbeobachtung ist das Mare Crisium durch die abnehmende Mondphase besonders auffällig. Das Mondmeer zeigt sich am Rand des Terminators durch die flachen Lichtstrahlen besonders strukturiert und Dorsum Oppel...
Sonne fotografieren: Refraktor vs. Maksutov Mittwoch, 03. August 2016 22:20
Nach der Aufnahme mit dem Refraktorteleskop möchte ich ein Vergleichsbild mit mehr Brennweite machen und montiere den Sonnenfilter an das 102/1300 mm Maksutov-Teleskop. Für die Fotografie von Objekten im Sonnensystem ist die...

Sonnenbeobachtung im Weißlicht

Sonne im 150/750 Newton Teleskop: Einzelaufnahme 1/2000 Sek., ISO 200 mit Pentax K100D, Filter: ND5Sonne im 150/750 Newton Teleskop: Einzelaufnahme 1/2000 Sek., ISO 200 mit Pentax K100D, Filter: ND5Für wolkenverhangene Nächte gibt eine Alternative: Die Sonnenbeobachtung am Tage bietet ein abwechslungsreiches Motiv und verdoppelt die mögliche Beobachtungszeit am Teleskop.

Am Nachmittag lädt die warme Frühlingssonne zur Beobachtung ein und ich mache das Teleskop bereit. Die Beachtung der Sicherheit ist bei der Sonnenbeobachtung Pflicht: Nur mit der Nutzung eines geeigneten Sonnenfilters ist eine direkte Beobachtung ungefährlich. Ich verwende hierzu einen Objektivsonnenfilter (ND5) aus einer speziellen Sonnenfilterfolie mit selbstgebauter Fassung. Nach dem Aufsetzen und Fixieren am Teleskop kann es nach einer abschließenden Sichtprüfung aller Komponenten losgehen.

Ich nutze zur Beobachtung das 7-21mm Zoomokular am 150/750 Newton Teleskop. Dies erlaubt bei der Sonnenbeobachtung die Einstellung des optimalen Bildausschnittes und interessante Details wie Sonnenflecken oder Fackelgebiete können durch Drehen am Okular schnell aus der Nähe betrachtet werden.

Die Photosphäre der Sonne ist diesmal relativ unauffällig und zeigt nur einige kleine Sonnenflecken. Bei genauem Hinsehen ist jedoch die Granulation als Muster aus kleinen Blasen erkennbar. Zum Rand der Sonnenscheibe sind Fackelgebiete als helle Verästelungen sichtbar. Ich verwende visuell zusätzlich zum ND5-Sonnenfilter auch einen Gelbfilter (#8) und einen variablen Polfilter, um einen besseren Kontrast und einen schöneren Eindruck des Sonnenbildes zu bekommen.

Im Gegensatz zu den in der Regel kalten Nächten erlaubt die Sonnenbeobachtung eine Teleskopnutzung bei warmen Sonnenschein und macht die Beobachtung von den Rahmenbedingungen angenehmer. Auch "ungeduldige" Mitbeobachter ohne Teleskoperfahrung können hier ein sofortiges Ergebnis sehen.